LebenUnfug

Einen am Helm haben.

Aluhellm Aluminiumhelm Aluminum Bill Gates Windows

Verschwörungstheorien werden gemeinhin belächelt oder direkt bei Rewe ausgelistet. Zu Recht. Sind sie doch völliger alubehelmter Humbug. Diese Verschwörungsfiktionen basierend auf absonderlichen Kausalitätsketten wirken, als habe man sie mit einem Gebetswürfel erknobelt und rückwärts gesungenen Liedtexten von Xavier Naidoo an den Haaren herbeigesungen. Doch vor allem sind sie eines: falsch. Einfach nur offensichtlich falsch. So offensichtlich wie Kondensstreifen. Wenn sich die New World Order durch Billy Gates` Kontobewegungen und ein paar YouTube-Videos einfach erklären ließe, dann wäre doch schon längst Winnie the Pooh neuer Weltenbärherrscher.

Nein, die Sache ist komplizierter. Verworrener. Und noch gefährlicher als gedacht. Winnie the Pooh `s Plan ist weitaus brillianter als es ein paar Microchips unter der Haut sein können. Winnie the Pooh `s Plan sieht die Ausrottung der Menschheit vor. Durch einen Virus. Warum? Weil wir Winnie das rauben, was er zum Leben braucht: Bienen. Bienen für seinen Honig. Winnie the Pooh lässt die Menschheit einsperren und ausrotten, um das menschenverursachte Bienensterben zu stoppen.

Bei der Verbreitung der tödlichen Viren helfen ihm Sekten: die Insekten. Und natürlich Bill Gates. Die Hinweise sind eindeutig: was war jahrelang der prominente Desktophintergrund eines jeden Computers? Richtig, eine Blumenwiese. Kann das Zufall sein? Nein. Ebenso wenig, wie der Firmenname bzw. das Logo von Windows – ein offenes Fenster, durch das Insekten in jeden Haushalt geschleust werden – nicht zufällig gewählt sein kann. Insbesondere der Geheimbund „I-Ah“, der sich als kuscheliger Esel tarnt und eng mit Winnie the Pooh (s.o.) in Verbindung steht, unterwandert unsere Gesellschaft, in dem er sich für den „Naturschutz“ einsetzt. Doch der niedliche Esel ist in Wahrheit ein blutrünstiges Raubtier: I-Ah bedeutet rückwärts gelesen schließlich Hai. Kann das Zufall sein? Wir kennen die Antwort.

Winnie the Pooh Verschwörungstheorie Verschwörung Bill Gates Windows

Und was tut die Bundesregierung, um all dies zu verhindern? Nichts. Denn sie ist längst Teil des Systems geworden und gaukelt uns seit Jahren etwas von Sicherheit und „Impfschutz“ vor. Eine Impfung ist am Ende nichts anderes als ein Stich – ein Stich eines als Spritze getarnten Insekts!!!1! Der Beweis hierfür: die gemeinhin als „Raute“ bekannte Handhaltung unseres Regierungsoberhauptes ist am Ende nichts anderes als eine angedeutete Bienenwabe, das Erkennungszeichen der „Ilubieneti“. Und schon unseren Kindern werden von der Lügenpresse vereinnahmen: ihnen wird die natürlich angeborene Angst vor Insekten genommen durch niedliche Geschichten, beispielsweise von der Biene Maja. Dabei heißt Maja rückwärts geschrieben auf Arabisch: Nicht-Araber. Und wer sind wohl die bekanntesten Nicht-Araber? Richtig, Juden. Mehr muss nicht gesagt werden. Außer dass Corona rückwärts geschrieben auf Rumänisch „viel Glück“ bedeutet.

Kann The New Pooh Order überhaupt noch aufgehalten werden? Machen wir uns nichts vor: sie sind bereits überall – hinaus geschwärmt auf dieser Welt. Doch kann man sich mit einfachen Mitteln schützen. Zum einen durch das Tragen angemessener Schutzkleidung, insbesondere ein Imkerhut ist hier ratsam. Zudem hilft es, nur noch rückwärts zu sprechen und Blumen und andere „Flower Power“ zu meiden. Doch machen wir uns nichts vor: es wird kein Honigschlecken. Nur diejenigen, die einen an der Klatsche haben, werden am Ende noch zu retten sein.

2 Gedanken zu „Einen am Helm haben.

  1. Traurig aber wahr! Oder!? Der Schellenaffe unter den Verschwörungstheoretikern!? Ach ne, alles nur Quatsch, bei so viel „Blödsinn“ aufeinmal ,müsste doch jeden, nicht zu doofen Menschen, merken, dass auch diese Theorie von geheimer Verschwörung, sich in die Reihe der diversen anderen Verschwörungstheorien einreiht! Aber leider, ist der viel gerühmte gesunde Menschenverstand, abhanden gekommen (kein Wunder, in einer Zeit wie dieser)!
    Aber……könnte es nicht doch sein? Zumal auch wir gerade von einem stechenden Insekt heimgesucht werden! Eine Wespenkönigin hat sich (gerade jetzt, in diesen Zeiten) unseren Rolladenkasten zum neuen Domizil ihres Volkes ausgewählt!? Waren wir zu ungläubig? Müssen wir bestraft werden? BLÖDSINN!!!
    Wir leben schließlich in einem freien Land, da dürfen selbst Wespen ihren Wohnort frei bestimmen! IUnd ich fühle mich nicht da durch in meiner Freiheit beschränkt und bedroht, sondern lerne daraus, dass ich Lösungen finden muss, für Dinge die in dieser Welt passieren, ganz ohne mein Zutun! Einfach weil es die Natur so will! Genauso wie der kleine Corona!Den will auch keiner! Da muss man nun mit Leben! Schaun wir mal, wie wir das hin bekommen……Wespennest und Corona!? Am besten wohl mit gesundem Menschenverstand, Zuversicht und Gelassenheit!😊

  2. neben den offensichtlich schwachsinnigen „Verschwörungstheorien“ gibt es leider auch unter Virologen, Politikern und Journalisten Leute die Unfug verbreiten, so die immer mal wieder aufkommende Faselei von der „Herdenimmunität“ – erstens müßten sich bis dahin mindestens 2/3 der Menschen infizieren, was nur erreichbar wäre bei Verzicht auf jegliche Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus (Trump und Bolsonaro wären begeistert), und zweitens weiß heute niemand, ob die Infizierten überhaupt eine Immunität über längere Zeit entwickeln; die Theorie von der „Herdenimmunität“ ist zwar keine Verschwörungstheorie, unter Umständen aber gefährlicher …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*